Für Schriftsteller

Geschichten entwickeln mit Hilfe des Plot Embryos

Beitrag Plot Embryo

Bei der Überarbeitung meiner Geschichte, der ich – wie Du sicher merkst – gerade viel Zeit widme, bin ich auf das Plot Embryo von Dan Harmon gestoßen und ich finde es eine ausgezeichnete Methode um sich seiner Geschichte analytisch zu nähern. Aber entscheide selbst…

Die folgende Zusammenstellung habe ich aus meinen Notizen zum Thema entwickelt.

Was ist das Plot Embryo von Dan Harmon?

Es ist eine Vereinfachung der Heldenreise. Die Heldenreise ist keine Erfindung, sondern das Analyseergebnis einer Beobachtung von Joseph Campbell, der die Art, auf die viele Geschichten seit der Antike erzählt werden, untersucht hat. Die Heldenreise hat er in seinem Buch “Der Heros in tausend Gestalten, Insel, Frankfurt am Main 1999, ISBN 3-458-34256-7 formuliert.

Dan Harmon ist erfolgreicher Serienproduzent und hat dieses vereinfachte System der Heldenreise für sich entwickelt. Er hat die zwölf Stationen der Heldenreise auf acht grundlegende Punkte gekürzt. Diese Punkte hat er mit dem Sinnbild des Kreises verbunden und somit eine visuelle Darstellung einer Reise, oder Entwicklung geschaffen.

Mit der Hilfe des Plot Embryos ist er in der Lage zielgerichtet Handlungen zu entwickeln, die für viele Geschichten funktionieren. Er nutzt dieses Gerüst für Staffeln, einzelne Folge, oder zum Aufbau einzelner Szenen. Demnach ist es möglich das Plot Embryo auf Bücher anzuwenden, aber auch in einem noch größeren Rahmen, auf Trilogien, und im Mikrokosmos eines Buches, der Szenen oder für Kurzgeschichten. Ein Universalwerkzeug für jede Art von Autor.

#Was ist das Plot Embryo nicht?

Das Plot Embryo ist eine Möglichkeit für einen Autor sich seiner Geschichte zu nähern. Dabei muss ich betonen, es ist nicht der einzig wahre Weg, wie eine Geschichte funktionieren kann. Das Plot Embryo dient lediglich als ein mögliches Gerüst sich einer altbewährte Erzählstruktur für seine Geschichte zu nähern. Das heißt, wenn eine Geschichte nicht dieser Struktur folgt, oder von ihr abweicht, ist sie nicht gleich falsch, oder schlecht erzählt. Das Plot Embryo ist nur ein weiteres Hilfsmittel für den Autor, dessen er sich bedienen kann, wenn es für ihn funktioniert, aber er muss ihm nicht folgen.

Die Kreise

#Innerer Kreis

Innerer Kreis entspricht dem Helden und zeigt seinen inneren Zustand. Der Kreis wird senkrecht geteilt.

Der Held ist auf einer Seite in einer Stasis, seine Ignoranz dem gegenüber, der er sein müsste/könnte. Auf der anderen Seite liegt seine Veränderung/ sein Wandel, der Pfad der Erleuchtung.

#Äußerer Kreis


Der äußere Kreis repräsentiert die Welt in der der Held lebt. Dieser Kreis wird horizontal geteilt. In der oberen Hälfte liegt die bekannte Welt, (Leben, Ordnung, Gewohnheit). Auf der unteren Hälfte liegt die unbekannte Welt (Tod, Chaos, Neues, Unbekanntes).

#Die Quadranten

Diese vier Linien lassen sich nach außen hin verlängern und bilden die Quadranten des Plots oder der Handlung, durch den/die sich der Held in der Geschichte bewegt. Jede Linie markiert einen Übergang.

Q1 bekannte Welt/ ignoranter Held

Q2 unbekannte Welt/ ignoranter Held

Q3 unbekannte Welt/ wissender Held

Q4 bekannte Welt/ wissender Held

 #Die Übergänge


Von Quadrant 1 nach Quadrant 2 überschreitet der unbedarfte Held die Grenze zwischen seiner Gewohnten Welt und dem Unbekannten, dass ihn aus der Bahn wirft.

Von Quadrant 2 nach Quadrant 3 lernt der unbedarfte Held, dass er sich verändern muss um in der neuen Welt zu überleben. Er überschreitet die Schwelle und verändert sich zum wissenden Helden.

Von Quadrant 3 nach Quadrant 4 trifft der veränderte Held auf seine ursprünglich bekannte Welt und ist in der Lage sie zu verändern.

#Die acht Abschnitte der Reise

Die vier Quadranten werden jetzt ein weiteres Mal geteilt und man erhält acht Abschnitte. Jeder Abschnitt symbolisiert einen Wendepunkt. Einen Moment innerhalb der Geschichte, der die Handlung entscheidend verändert; dem Helden Erkenntnisse und Ereignisse bringt; der den Fortlauf der Geschichte verändert.

Diese Momente sind es, die der Geschichte ihre Struktur geben. Jeder Abschnitt bewirkt etwas im Helden und in seiner Umwelt und können wie folgt beschrieben werden:

1.  DU

Die Komfortzone des Helden. Seine jetzige Situation. Beantwortet dem Leser die Fragen: Was ist der Held für ein Mensch? Wie lebt er, was beschäftigt ihn täglich?

2.  BRAUCHST

Das klärt das Motiv des Helden. Wonach strebt er? Was glaubt er zu brauchen? Was sind seine Sehnsüchte?

3.  GEH

Etwas passiert und der Held wird in eine unbekannte Situation geworfen. Selbstbestimmt, oder nicht, er betritt eine für ihn neue Welt.

4.  SUCHE

Der Held folgt einem Pfad voller Hindernisse. Er ist gezwungen sich anzupassen um voran zu kommen. Die Reise bereitet den Helden darauf vor, dass zu bekommen, wonach er strebt.

5.  FINDE

Seine Mühen werden belohnt. Der Held findet wonach er gesucht hat. Der Moment in der Mitte der Geschichte. Meist ein kurzer Moment der Stille, in dem der Held eine Erkenntnis über seine Schwäche erfährt. Der Moment in dem er die Schwelle von Ignoranz zu Erlösung überschreitet. (Siehe den Plot Punkt von Quadrant 2 zu Quadrant 3)

Er muss eine Wahl treffen um den Weg aus der “Hölle” zu finden. Erst nach diesem Moment ist der Held innerlich in der Lage seine Situation nicht mehr nur zu ertragen, sondern sie aktiv zu verändern. Seine Erkenntnis über sich selbst, bemächtigt ihn aus dem Chaos aufzuerstehen. Aber nicht sofort.

6.  NIMM

Der Held nimmt sich, was er in Punkt 2 wollte, aber er zahlt einen hohen Preis dafür. Auch wenn er zuvor eine erhellende Erkenntnis hatte, schützt ihn das nicht, vor dem alles-ist-verloren-Moment. In diesem Abschnitt tritt der Held in irgendeiner Form seinem Schöpfer gegenüber. Das heißt, auch wenn es sich um eine leichtherzige Komödie handelt, schwingt doch immer der Moment des Todes mit. Alles scheint verloren. Aber der Held wird aktiv. Der Tiefpunkt.

7.  ZURÜCK

Sie überschreiten die Schwelle zurück in die bekannte Welt. Der Held entkommt durch sein verändertes Verhalten und kehrt zurück in die ihm bekannte Welt.

8.  VERÄNDERT

Der Held ist ein anderer. Er nimmt die Welt anders wahr. Die Reise hat ihn verändert. Er ist in der Lage beide Welten zu meistern. Er ist nicht mehr im Konflikt mit sich und der Welt.

Diese kurzen Absätze sollen nur einen Überblick schaffen. Weitere Details sind im Netz zu finden. Dan Harmon erklärt die einzelnen Punkte auch gut auf seinem Blog. Aber besonders die Darstellung von Rachel Stephens hat mir geholfen damit zu arbeiten.

#Symmetrie

Die Darstellung der Plot Punkte in einem Kreis hat noch einen weiteren Vorteil, der dem Autor bei der Entwicklung der Geschichte, oder auch eines Themas innerhalb der Geschichte helfen kann. Das was der Held in den Abschnitten für sich erfährt, kann im gegenüberliegenden Abschnitt gespiegelt oder revidiert werden.

Dabei betrachtet man die sich gegenüberliegenden Abschnitte, hier in der Grafik mit Farben markiert.

DU und FINDE:

Abschnitte 1 und 5

Der Held ist komfortable in seiner Ignoranz und in 5 haben wir einen Helden, der unkonfortabel ist, aber auf dem Weg zur Erleuchtung.

BRAUCHST und NIMM:

Abschnitte 2 und 6

In Abschnitt 2 sehen wir den Helden, der sich nach etwas sehnt und in Abschnitt 6, wie der Held das bekommt, wonach er gesucht hat und dafür bezahlt.

GEH und ZURÜCK:

Abschnitte 3 und 7

In Abschnitt 3 betritt der Held die unbekannte Welt als Ignorant und in Abschnitt 7 kehrt er erleuchtet zurück.

SUCHE und VERÄNDERT:

Abschnitte 4 und 8

In Abschnitt 4 muss sich der Held anpassen. Auf eine Art wird er hier für seine Ignoranz bestraft und in Abschnitt 8 hat sich der Held geändert und nutzt diese Veränderung um die Welt zu verbessern.

Diese Vergleiche können bei der Entwicklung des Grundgerüstes der Geschichte wirklich helfen, denn wenn man sich seine Punkte in den einzelnen Schritten anschaut, fallen dem Autor eventuell Schwächen auf, oder dass der Fokus in den Symmetrie-Partnern noch geschärft werden kann.

Praktische Tipps

Das Plot Embryo wird am besten auf einem Blatt vorgemalt. Für eine ersten Versuch, habe ich hier eine Vorlage zum Ausfüllen erstellt.

Beim Ausfüllen des Plot Embryos ist es für die eigene Klarheit von Vorteil, als erstes die Unterschiede, die einem für die Geschichte von Bedeutung sind, dadurch hervorzuheben, dass man sie in den Kreisen notiert.

Dazu muss man sich folgende Fragen selbst beantworten:

  • Wie verändert sich der Held im Laufe der Geschichte. Worin besteht seine Ignoranz? Was ist seine Erkenntnis?
  • Was ist der Unterschied zwischen der gewohnten Welt und der ungewohnten Welt? Ist es eine Welt voller Magie, oder ein neuer Job? Was ist die ungewohnte Situation in der sich der Held wiederfindet? Die Situation, die ihm helfen wird seine Ignoranz zu überwinden.

Hat man die Kreise befüllt, beginnt man die einzelnen Abschnitte anzugehen, dabei überlegt man, inwiefern die Beschreibungen auf die Geschichte angewendet werden können.

Ein weiterer Hinweis, am besten benutzt man einen Bleistift, denn bis man mit seinen Ausführungen zufrieden ist, muss man viele Male radieren.

Es ist auch sinnvoll die Vorlage mehrfach auszudrucken, oder wenn die Möglichkeit besteht, zu kopieren.

Das Plot Embryo ist auch bei der Überarbeitung einer Geschichte von Wert. In dem Fall, dass die Geschichte bereits vollständig, oder teilweise vorhanden ist, kann man sich die Wendepunkte herausschreiben und untersuchen, ob sie mit Hilfe der Theorie hinter dem Plot Embryo noch verbessert werden können, oder wohin man sie abändern könnte.

Viel Spaß und gutes Gelingen!

 

Lust auf meinen gratis Newsletter bekommen?

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

Ich werde Deine Email Adresse nicht weitergeben, damit handeln oder sie verkaufen. Außerdem kannst Du die Benachrichtigung jederzeit abbestellen.

You Might Also Like

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar